Erstes Projektetreffen am 21. März 2012

Ein paar Süßigkeiten liegen - in Folie verpackt und mit Schleifenband und Palmzweig verziert - im Gras.
Alle Fotos: BaS e. V.

Zum Programmauftakt trafen sich die geförderten Projektträger auf Einladung der Programmgeschäftsstelle in Kooperation mit dem Kuratorium Deutsche Altershilfe in Köln. Sie nutzten die Gelegenheit, um Kontakte zu knüpfen, erste Erfahrungen in der Startphase auszutauschen und Anregungen für die weitere Arbeit in der Startphase ihrer Projekte mit nach Hause zu nehmen.

Zum "Warm up" im Steh-Café kamen die Teilnehmenden über vorbereitete, themenspezifische Fragekarten miteinander ins Gespräch: Was finden Sie an Ihrem Nachbarn besonders gut? Wie mögen Sie persönlich gerne im Alter wohnen? Haben Sie Kontakt zu Menschen mit Demenz?

Prof. Dr. Reinhold Knopp von der Fachhochschule Düsseldorf unterstrich in seinem Inputreferat "Wohnen im Quartier – Soziale Partizipation als Verwirklichungschance" die Erfolgschancen einer beteiligungs- und ressourcenorientierten Herangehensweise in der Entwicklung altersgerechter Quartiere.

Annette Scholl vom Kuratorium Deutsche Altershilfe skizzierte in ihrem Beitrag die Bedeutung vier verschiedener Bausteine für die Nachbarschaftsarbeit:

  • die Ermöglichung von Kontakt und Begegnung,
  • Vernetzung und soziale Netzwerkarbeit,
  • bürgerschaftliches Engagement,
  • Beteiligung sowie Unterstützung und Hilfe.

Im Fokus standen im Anschluss die Projekte selbst. Vier Projekte aus Eisenhüttenstadt, Oldenburg, Hamburg und Külz stellten ihre Zielsetzungen und bisherigen Erfahrungen in einer Interviewrunde vor.

Im Nachmittagsteil begaben sich die Mitwirkenden und Verantwortlichen der Projekte in einem World-Café in einen intensiven Erfahrungsaustausch zu konkreten Frage- und Aufgabenstellungen: Was macht Ihr Projekt für freiwillig Engagierte attraktiv? Sammeln Sie möglichst viele kreative, ungewöhnliche Werbestrategien! Wie finden Sie geeignete Sponsoren für Ihr Projekt? und so weiter.

Das Feedback der teilnehmenden Projektträger war durchweg positiv: "hoch erfreulich", "arbeitsam", "gut strukturiert".

Vielen Dank!

Unterlagen zum Projektetreffen

  • Programm Erstes Projekte-Treffen, PDF, 947 KB
  • Redebeitrag von Dr. Barbara Hoffmann, BMFSFJ, PDF, 178 KB
  • Einführung durch Stefanie Adler, BaS, PDF, 342 KB
  • Veröffentlichung von Reinhold Knopp: Die Entwicklung von altersgerechten Wohnquartieren und die gesellschaftliche Wirksamkeit Älterer durch Partizipation, 2012 erschienen in forum Erwachsenenbildung, PDF, 176 KB
  • Nachbarschaftsarbeit von Annette Scholl, KDA, PDF, 129 KB
  • Ergebnisse Thementische World-Café, PDF, 420 KB
  • Ausblick, PDF, 306 KB