12. Niedersächsischer Fachtag Wohnen im Alter "Wohnprojekte 2.0 – Impulsgeber für zukunftsfähige Gemeinschaften vor Ort"

Thema des Fachtags ist der Beitrag gemeinschaftsorientierter Wohnformen zum Aufbau zukunftsfähiger lokaler Gemeinschaften. Dabei spielen Kooperationen mit anderen Akteuren eine maßgebliche Rolle: Durch die Integration von Pflege-, Unterstützungs- und Beratungsangeboten, aber auch durch bürgerschaftlich getragene Strukturen wie Nachbarschaftshilfen, Sozialgenossenschaften oder Bürgervereine, können Menschen im gewohnten Umfeld alt werden. Im Kern werden vier Best-Practice-Projekte verschiedener Initiatoren beleuchtet, die aufzeigen, wie zukunftsfähige Gemeinschaften im Sinne des 7. Altenberichtes gelingen können. Auf dem Fachtag werden Erfahrungswissen geteilet und Impulse für den Start neuer Projekte gegeben.

Mit Beiträgen von Dipl.-Ing. Ricarda Pätzold, Deutsches Institut für Urbanistik Berlin (Difu) und Dr. Romy Reimer, Projektleitung Bundesmodellprogramm "Gemeinschaftlich wohnen, selbstbestimmt leben", FORUM Gemeinschaftliches Wohnen e. V., Bundesvereinigung.

Vorgestellt und diskutiert werden vier Best-Practice-Projekte:

Das Grußwort spricht Staatssekretär Heiger Scholz, Niedersächsisches Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung.

Der Fachtag findet statt in Kooperation mit dem Amt für regionale Landesentwicklung Weser-Ems und der Stadt Oldenburg.

Zum vollständigen Programm gelangen Sie hier.

Anmeldung bitte bis zum 14.11.2019 hier auf der Internetseite des Niedersachsenbüro Neues Wohnen im Alter.

Die Veranstaltung ist kostenfrei.