Praxisbezug und Innovation: Staatssekretär Stroppe besucht Musterhaus

Dem "Musterhaus Wohnen mit Zukunft" in Osterholz (Niedersachsen) hat der Staatssekretär im Bundesfamilienministerium Lutz Stroppe am 5. September 2013 einen Besuch abgestattet. Gemeinsam mit dem örtlichen Bundestagsabgeordneten Andreas Mattfeldt überzeugte sich Lutz Stroppe von der Arbeit des Musterhauses, das sowohl älteren Menschen als auch Handwerkerinnen und Handwerkern Musterlösungen für das altersgerechte Bauen und Wohnen aufzeigt.

"Das Handwerk leistet einen erheblichen Beitrag, damit ältere Menschen so lange es geht selbstständig und eigenverantwortlich in ihrer vertrauten Wohnumgebung leben können", hob Lutz Stroppe bei seinem Rundgang die Bedeutung des Musterhauses hervor. Gezeigt werden dort barrierefreie Wohnungsausstattung und Möglichkeiten zur baulichen Umgestaltung der Wohnung.

Das Musterhaus ist eines von 18 geförderten Projekten des Programms "Qualifizierung des Handwerks - Chancen der älter werdenden Gesellschaft erkennen und fördern". Weitere realisierte Projekte sind Handwerkernetzwerke, Bildungs- und Kompetenzzentren und Verbundprojekte etwa mit Krankenkassen. Ziel des vom Bundesfamilienministerium initiierten und finanzierten Programms ist es, die handwerkliche Leistung möglichst passgenau auf die Bedürfnisse der Endverbraucher abzustimmen. Der Förderzeitraum des Programms endete im Dezember 2012.

Internetmeldung des BMFSFJ zu dem Besuch:

 

www.bmfsfj.de/BMFSFJ/aeltere-menschen,did=200246.html