Staatssekretär Lutz Stroppe auf Besuch im Landkreis Sankt Wendel: "Bin beeindruckt von den Angeboten der Alten- und Jugendhilfe."

Der Staatssekretär im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Lutz Stroppe, stattete am 25. Juli 2013 mehreren Projekten der Alten- und Jugendhilfe im Landkreis Sankt Wendel (Saarland) einen Besuch ab. Staatsekretär Stroppe überzeugte sich dabei von der Qualität der Projekte und Einrichtungen, die größtenteils vom Bundesfamilienministerium mit gefördert worden sind. Auf dem Besuchsplan standen:

  • Das Adolf-Bender-Zentrum; die nach dem gleichnamigen Maler und Demokraten benannte Einrichtung ist Träger der Jugendhilfe und führt unter anderem Projekte zur Mediennutzung und Medienkompetenz durch.
  • Der Landkreis Sankt Wendel ist Standort mehrerer vorbildlicher Angebote für Alt und Jung, etwa des Programms "Frühe Hilfen", einer Bundesinitiative zum Schutz von Kindern und ihrer Eltern von Anfang an.
  • Die Stiftung Hospital Sankt Wendel betreut seit mehr als 550 Jahren pflegebedürftige, kranke und alte Menschen. Sie ist Trägerin des Seniorenhauses Theley, einem Modellprojekt zum gemeinschaftlichen Wohnen älterer Menschen. In 33 Appartements, verteilt auf vier betreute Wohngruppen, leben die Bewohnerinnen und Bewohner unter dem Motto "Gemeinsam statt einsam" zusammen. Das Projekt erhielt den dritten Preis in dem Wettbewerb des Bundesfamilienministeriums "Technikunterstütztes Wohnen" (siehe auch Praxisbeispiel hier).


Gerade auch von den zivilgesellschaftlichen und ehrenamtlichen Projekten zeigte sich Staatssekretär Lutz Stroppe beeindruckt; hierzu gehören die aus dem saarländischen Bohnental stammenden "Bonendaler Musketiere", eine bürgerschaftlich organisierte Initiative, die bedürftigen und in Not geratenen Menschen im Alltag hilft.

Weitere Informationen

Internetmeldung des Bundesfamilienministeriums: www.bmfsfj.de/BMFSFJ/freiwilliges-engagement,did=199668.html

Stiftung Hospital Sankt Wendel: www.stiftung-hospital.com