Tauschbörsen

Links eine Hand, die auf einer Computermaus ruht, rechts Hände in Gartenarbeitsschuhen, die einen Blumentopf und eine kleine Gartenschaufel halten.
Foto: ©iStock.com/Materio, Christine Glade

Biete Gartenarbeit, brauche Hilfe am Computer: Talent- oder Tauschbörsen sind eine bewährte Form der organisierten Nachbarschaftshilfe. Sie übersetzen die unkomplizierte Hilfe von Tür zu Tür in einen größeren Zusammenhang.

Das Prinzip ist Geben und Nehmen: Alle Teilnehmer bieten etwas an, was sie gut können - zum Beispiel Kochen, Gartenarbeit oder Tapezieren. Für ihre Leistung erhalten sie im Tausch andere Hilfsangebote, die sie selbst gut gebrauchen können.

Solche Netze können sich über kleine Nachbarschaften oder über ganze Stadtteile und Städte erstrecken. Ob Nachhilfe oder Gartenarbeit, Wohlfühlmassage oder Installation eines neuen Computerprogramms, Babysitten oder Fahrdienst: Welche Leistungen in einem Tauschring angeboten werden, hängt vor allem von dem Können und der Kreativität der teilnehmenden Nachbarn ab.

Wichtig: Jede und jeder kann mitmachen und etwas beisteuern; nicht nur diejenigen, die genug Geld haben, um sich Hilfe zu kaufen.