Praxisbeispiele

Die Modellförderung des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend


Im Rahmen des Programms "Anlaufstellen für ältere Menschen" wurden bundesweit rund 300 Projekte gefördert, die das selbstständige Leben und Wohnen im Alter unterstützen.
Das Programm umfasste zwei Programmbereiche:

Umsetzungsprojekte

Diese Projekte beinhalteten Angebote der Begegnung, Begleitung und Unterstützung, Projekte zur Qualifizierung von Ehrenamtlichen und Netzwerkbildung sowie altersgerechte Anpassungsmaßnahmen; sie ergänzten bereits bestehende Strukturen vor Ort.
Die Umsetzungsprojekte waren thematisch fünf Arbeitsfeldern zugeordnet:

  • Anlaufstellen durch bedarfsgerechte Anschaffungen unterstützen,
  • Barrierefreiheit und Bewegungsräume schaffen,
  • Bürgerschaftliches Engagement und Teilhabe fördern,
  • Hilfe, Betreuung und Pflege sichern,
  • Niedrigschwellige, wohnortnahe Angebote schaffen.

Konzeptentwicklungsprojekte

In diesem Programmbereich wurden Kommunen gefördert, die unter Beteiligung der verschiedenen Akteure vor Ort (Wohlfahrtsverbände, Kirchengemeinden, Seniorenbüros, Pflegedienste, Wohnungsgesellschaften und andere) fachübergreifende, integrierte Konzepte rund um das Wohnen im Alter mit konkreten Handlungsempfehlungen erarbeiteten.

Filter

Umkreissuche:

Anlaufstellen durch bedarfsgerechte Anschaffungen unterstützen

Eine bedarfsgerechte Ausstattung mit entsprechendem Mobiliar, technischen Geräten, Fahrzeugen oder notwendige Umbaumaßnahmen sind für Anlaufstellen elementar.
Sachsen-Anhalt / Halle

Begegnungszentrum für Senioren

In einer Großwohnsiedlung entsteht eine quartiersnahe Anlaufstelle für ältere Menschen.

zum Projekt

Bürgerschaftliches Engagement und Teilhabe fördern

Bürgerschaftliches Engagement braucht Anleitung, Reflexion und Anerkennung, um die Möglichkeiten von Engagierten und die Bedarfe an deren Mitarbeit zu berücksichtigen.
Sachsen-Anhalt / Halle

Netzwerk Nachbarschaften: Lebensqualität im Quartier bis ins hohe Alter

Die Freiwilligen-Agentur Halle-Saalekreis e. V. verstärkt ihre Netzwerkarbeit zur Verbesserung und Weiterentwicklung bestehender Angebote.

zum Projekt

Niedrigschwellige, wohnortnahe Angebote schaffen

Information, Beratung und Unterstützung werden "in Pantoffelnähe" geboten, so dass die professionelle Arbeit bestehender Einrichtungen sinnvoll ergänzt wird.
Sachsen-Anhalt / Bitterfeld-Wolfen

Von Mensch zu Mensch - Beratung im Quartier

Ein Mehrgenerationenhaus erweitert sein Angebot und baut ein großes Netzwerk von Freiwilligen auf, um Seniorinnen und Senioren Hilfe und Beratung zu vermitteln.

zum Projekt
Sachsen-Anhalt / Halberstadt

Anlaufstellen für ältere Menschen in Halberstadt

In enger Zusammenarbeit mit verschiedenen Akteuren werden Ehrenamtliche geschult, um Nachbarschaftshilfe zu leisten.

zum Projekt
Sachsen-Anhalt / Thale

Anlaufstellen für ältere Menschen in Thale und den zehn Ortsteilen

Ein akteurs- und ressortübergreifendes Netzwerk bietet Hilfe und Unterstützung für Seniorinnen und Senioren.

zum Projekt

Konzeptentwicklungsprojekte

Kommunen werden darin unterstützt, unter Einbindung aller Beteiligten Lösungsansätze zur Gestaltung der kommunalen Seniorenpolitik zu entwickeln.
Sachsen-Anhalt / Dessau-Roßlau

Studie in Dessau-Roßlau: Jenseits der 60 - wie wollen wir leben?

zum Projekt
Sachsen-Anhalt / Hansestadt Stendal

Starke Knotenpunkte - Stendal

zum Projekt
Sachsen-Anhalt / Magdeburg

Soziale Infrastruktur in Magdeburg für ein selbstbestimmtes Alter(n)

zum Projekt
Sachsen-Anhalt / Zeitz

Konzeptentwicklung in Zeitz

zum Projekt