Förderzeitraum abgelaufen

Seniorenbüros Bochum

Seniorenbüros entwickeln sich weiter und werden zur ersten Adresse für hilfesuchende Seniorinnen und Senioren sowie Ehrenamtliche in Bochum.

Förderzeitraum

Januar 2014 bis Dezember 2016

Programm

Anlaufstellen für ältere Menschen

Umsetzungsprojekt

Arbeitsfeld: Niedrigschwellige, wohnortnahe Angebote schaffen

Kurzbeschreibung

In der Stadt Bochum ist der demografische Wandel stark vorangeschritten. Jede beziehungsweise jeder Vierte ist über 65 Jahre alt. Aus diesem Grund hat die Stadt Bochum im Jahr 2011 das Projekt "Bochumer Seniorenarbeit – Veränderungsprozesse als Herausforderungen für eine zukunftsorientierte Seniorenarbeit" auf den Weg gebracht und gemeinsam mit anderen Akteuren und Wohlfahrtsverbänden ein Konzept für die Seniorenarbeit entwickelt. In der Folge entsteht in jedem Stadtbezirk ein "Seniorenbüro". Sie dienen als erste bezirkliche Anlaufstelle, in der alle Angebote gebündelt und auf Grundlage der Leitlinien des Projektes erweitert und ergänzt werden. Die Vielfalt der inhaltlichen Arbeit steht für einen gut organisierten "Hilfemix" In den jeweiligen Stadtteilen gibt es so zum Beispiel qualifizierte Beratung bis hin zur Einzelfallhilfe, bedarfsgerechte Angebote oder Kooperationen mit bereits bestehenden sowie neuen Einrichtungen.

Antragsteller und Projektträger

Stadt Bochum / Amt für Soziales und Wohnen
Gustav-Heinemann-Platz 2-6
44777 Bochum

Aktuelles aus dem Projekt