Premiere im Saal des Greifswalder Gesellschaftshauses

Ein Chor auf einer Bühne vor Publikum in einer Baustelle. Link öffnet das Bild vergrößert in einer Lightbox.
Foto: Chortippus

Zum ersten Mal nach 60 Jahren wurde am 5. Juli 2017 die Bühne im Greifswalder Gesellschaftshaus (STRAZE) mit öffentlicher Ausnahmegenehmigung wieder bespielt. Gerahmt durch die Baustellen-Atmosphäre und vor einem begeisterten Publikum zeigte der Greifswalder Chor "Chortippus" im historischen Saal erstmalig die Inszenierung des nordischen A-Capella-Märchens "Jätten Skulbjörn".

Das historische Gesellschaftshaus wird seit 2014 unter Beachtung des Denkmalschutzes grundlegend saniert und steht derzeit kurz vor dem Abschluß des ersten Bauabschnitts, bei dem unter anderem die Fachwerkmauern saniert sowie der Dachstuhl rekonstruiert und mit einer neuen Dacheindeckung versehen wurden. Parallel dazu haben bereits die Arbeiten am zweiten Bauabschnitt begonnen, in dem die Räumlichkeiten für das gemeinschaftliche Wohnprojekt hergerichtet werden. Der Einzug soll im Frühjahr 2018 sein.