Förderzeitraum beendet

Leben und Wohnen – naturnah, vielfältig und Talent fördernd, Prien

Vielfalt als Chance verstehen für attraktives Wohnen und Leben in generationenoffener Hausgemeinschaft. Zentral und naturnah, individuell und gemeinsam, Alt und Jung.

Das Projekt

Gartenansicht der Rückfront des dreigeschossigen Wohnhauses mit Balkonen. Link öffnet das Bild vergrößert in einer Lightbox.
Foto: Gabriele und Josef Niedermayer
  • Ein modernes Miet-Wohnangebot in 11 unterschiedlichen Wohnungen für insgesamt bis zu circa 15 Personen aller Altersstufen. Aktuell 11 bis 92 Jahre
  • Gemeinschaftsbereiche: Garten mit Gartenhaus, Wellnessbereich, Fitnessbereich, Pflegebad, Gemeinschaftsraum mit Küche und Terrasse, Gästezimmer mit Bad, Waschraum, Trockenraum, Fahrradraum
  • Hausauto (hausinternes Carsharing)
  • Komfortabler barrierefreier Wohnraum für viele mögliche Lebensentwürfe
  • Solide Bauausführung nach den Kriterien Nachhaltigkeit, Energieeffizienz und baubiologisch höchsten Ansprüchen
  • Initiierung und Förderung von Strukturen zur wechselseitigen Unterstützung und Stärkung innerhalb der Hausgemeinschaft
  • Angebote niederschwelliger Unterstüztungsleistungen durch feste Bezugspersonen von außen nach Wunsch und Bedarf der Bewohner, soweit sie nicht aus der Hausgemeinschaft heraus selbst geleistet werden können
  • Kooperation und Vernetzung mit spezifischen Fachdiensten, Vereinen und weiteren Formen bürgerschaftlichen Engagements

Der Standort

Jensenstraße 4
83209 Prien
Bayern
lebenundwohneninprien[at]t-online.de

Wie es geplant und gebaut wurde

Private Initiative auf eigenem Grund in alter, gewachsener Wohngegend.
Planung durch die Bauherren zusammen mit einem Architekten und mit Fachleuten, die in vergleichbaren Projekten Erfahrung hatten beziehungsweise engagiert sind.
In der Planungsphase mehrere Exkursionen zu ähnlich konzipierten Häusern in Deutschland und in Nachbarländern.
Baudurchführung konventionell mit im Holzbau erfahrenen Unternehmen.

Projektdetails

Das Projekt entstand aus der für die Initiatoren aktuellen Fragestellung: Wie und wo wollen wir unser Alter verbringen?
Das Leben stellt allen in unterschiedlichen Lebensphasen unterschiedliche Aufgaben. Auf diese können und wollen wir zusammen, flexibel und angepasst reagieren. Wir haben die baulichen, organisatorischen und strukturellen Voraussetzungen geschaffen, um zusammen mit den Bewohnern des Hauses komfortabel und angenehm in den eigenen vier Wänden selbstbestimmt zu wohnen. Inmitten von Menschen, die von einem inklusiven, das heißt alle Menschen einschließenden Leitbild getragen sind. Die positive Lebensweltorientierung spiegelt sich beispielhaft wider in der am Menschen orientierten Architektur, der Ressourcen schonenden Auswahl der Baumaterialien und der hohen Energieeffizienz.
In einer Gesellschaft mit immer mehr außerhalb eines Generationenverbandes oder allein lebenden Menschen - und den sich daraus ergebenden Herausforderungen - weist das Konzept mit seinem inklusiven Ansatz in eine dem Menschsein zugewandte Richtung. Menschen mit Handicap oder individuellen Lebensentwürfen sind ausdrücklich erwünscht. Das Projekt schafft Raum für Lebensfreude und Lebenslust in unterschiedlichsten Lebensphasen.
Das Projekt ist privatwirtschaftlich organisiert und versteht sich als ein Mosaikstein in der Vielfalt möglicher Ansätze gemeinschaftlichen Wohnens. Das Angebot ist bewusst auf Mietwohnungen beschränkt. Es bietet eine Alternative zu genossenschaftlichen Modellen, die häufig mit einer hohen finanziellen Einlage verbunden sind, die sich viele Interessenten nicht leisten können. Das Mietmodell setzt mehr auf Flexibilität und Freiwilligkeit und bietet zum Beispiel den Vorteil, jederzeit unproblematisch aussteigen zu können.