Die Hausgemeinschaft im Pauluscarrée feiert Eröffnung

Vier Frauen und zwei Männer stehen zum Gruppenbild hinter einem Stehtisch.  Link öffnet das Bild vergrößert in einer Lightbox mit Bildergalerie.
Foto: Romy Reimer

"So bunt wie möglich"wollen die Mitglieder der Hausgemeinschaft im Pauluscarrée zusammen wohnen und ihr Gemeinschaftsleben im Wohnprojekt und mit der Nachbarschaft im Quartier gestalten. Bunt war auch die Eröffnungsfeier am 25. August 2017, zu der über den Tag verteilt geschätzte 300 Menschen erschienen. In zahlreichen Grußworten sammelte die Hausgemeinschaft viel Lob von Wegbegleiterinnen und Wegbegleitern sowie den Vertreterinnen und Vertretern von Stadt, Land und Bund. Das Projekt habe auf vorbildliche Weise öffentlich geförderten Wohnungsbau integriert, indem auch zehn Wohnungen für Menschen mit geringem Einkommen beziehungsweise Wohnberechtigungsschein geschaffen wurden, so Kay Noell, Leiter des Referats Experimenteller Wohnungsbau im Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen. Dr. Barbara Hoffmann, Leiterin des Referats Wohnen im Alter – Soziales Wohnen im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen, Jugend würdigte in Ihrem Grußwort das besondere Engagement der Wegbereiterinnen und Wegbereiter. So sei ein Ort des Zusammenlebens der Generationen geschaffen worden, an dem die wechselseitige Unterstützung im Alltag ebenso selbstverständlich sei, wie die Vernetzung im Quartier, so zum Beispiel die Kooperation mit "Kinder – Willkommen in Bielefeld" und dem "Verband binationaler Familien und Partnerschaften e. V." Eine besondere Herausforderung sei nun, so Hoffmann, offen für Veränderungen zu bleiben, die durch wechselnde Mitstreiterinnen und Mitstreiter sowie veränderte Wohnbedürfnisse entstehen könnte

Eine Frau mit einem Zettel in der Hand stehend bei einer Rede. Link öffnet das Bild vergrößert in einer Lightbox mit Bildergalerie.
Eine Clownin steht klatschend neben einem bunten Fleckenbild mit den Aufschrift "... so bunt wie möglich" Link öffnet das Bild vergrößert in einer Lightbox mit Bildergalerie.

Informationen

zum Projekt finden Sie hier.