Stiftungstag 2016 in Leipzig

Viele junge Menschen sitzen in einem Innenhof bei einem Fest an verschiedenen Tischen und Stühlen. Link öffnet das Bild vergrößert in einer Lightbox.
Foto: Stiftung Trias / Gängeviertel e. V.

Engagement vieler Stiftungen für eine altersgerechte Gesellschaft

Älter – bunter - anders: Demografischer Wandel und Stiftungen. So lautet das Motto des Stiftungstags 2016, zu dem der Bundesverband Deutscher Stiftungen für den 11. bis 13. Mai nach Leipzig eingeladen hat. Bundeskanzlerin Angela Merkel und weitere Vertreterinnen und Vertreter aus Politik, Verbänden und Organisationen sprechen über das Thema der Stiftungen und deren Bedeutung für soziale Projekte und gesellschaftlichen Zusammenhalt.

Die Sachthemen der zahlreichen Workshops, Vorträge und Lesungen sind vielfältig: Von Bürgerstiftungen über Stiftungsaufsicht und Transparenz bis zu Mustersatzungen reicht das Spektrum. Behandelt werden auch aktuelle Themen, etwa die Frage, wie sich Stiftungen im Bereich der Flüchtlingshilfe wirkungsvoll und nachhaltig engagieren können. Der Kongress legt Wert auf eine teilhabeorientierte Gestaltung, zum Beispiel durch den Stifterspaziergang "Das andere Leipzig - Jugendliche zeigen ihren Stadtteil Leutzsch".

Im Bereich des altersgerechten Bauens und Wohnens arbeitet das Bundesfamilienministerium in vielfältiger Weise mit Stiftungen zusammen. Beispiele sind geförderte Publikationen etwa der Stiftung Trias - Gemeinnützige Stiftung für Boden, Ökologie und Wohnen sowie modellhafte Praxisprojekte etwa der Beginenstiftung in Tübingen oder der Bremer Heimstiftung.

Weitere Informationen

Bundesverband Deutscher Stiftungen: www.stiftungen.org/startseite.html

Suchportal zu Fördermöglichkeiten durch Stiftungen: www.stiftungen.org/verband/was-wir-tun/forschung-daten-und-wissen/stiftungssuche.html