Engagement sichtbar machen

Von Bäumen umsäumte Hofeinfahrt zu deren Linke Seite ein Haus steht.

Berliner Stiftungswoche noch bis 12. April

Von Natur und Ressourcen über Kunst und Kultur bis hin zu Fragen der Stadt- und Quartiersentwicklung - die Themen sind vielfältig, die Formate auch: Ausstellungen, Vorträge und Diskussionen laden Interessierte auf der diesjährigen Berliner Stiftungswoche ein, Praxisinitiativen kennen zu lernen und miteinander ins Gespräch zu kommen. Im Mittelpunkt steht vor allem, was unternommen werden kann für gesellschaftliches und soziales Miteinander und gegen Ausgrenzung und Verdrängung.

Dies gilt auch für eine Veranstaltung der gemeinnützigen Stiftung trias, die gemeinsam mit der Berliner Genossenschaft SelbstBau und weiteren Akteuren das Thema einer sozial und ökologisch nachhaltigen Gestaltung von Wohnprojekten diskutiert hat. Dabei wurde auch auf die Bedeutung des Erbbaurechts als Alternative zum Eigentumserwerb hingewiesen - auch und gerade für Projekte, die nur ein begrenztes Eigenkapital haben.

Die Berliner Stiftungswoche versteht sich als Plattform für freiwilliges und gesellschaftliches Engagement. Sie findet in diesem Jahr zum zehnten Mal statt.