Hilfe per Knopfdruck: Der Hausnotruf

Wenn Sie alleine leben, gibt eine Notrufsicherung Ihnen und Ihren Angehörigen die Sicherheit, dass auch im Notfall rasch Hilfe zu Ihnen kommt. Ein Hausnotrufsystem besteht aus einer Basisstation, die an das Telefon angeschlossen ist, und einem Notrufsender (auch „Funkfinger“ genannt), der an einer Kette um den Hals oder wie eine Uhr getragen wird. Damit löst man im Notfall Alarm aus. Das eigene Gerät stellt automatisch eine Verbindung zur Notrufzentrale her.

Dort erscheinen auf einem Computerbildschirm die Daten die notwendig sind, um sofort helfen zu können: Hausarzt, Medikamente, Krankheiten, Personen, die zu benachrichtigen sind. Über eine Freisprecheinrichtung kann man zudem persönlich mit der Notrufzentrale sprechen. Wenn es nötig ist, benachrichtigen die Mitarbeiter von dort aus schnell die Nachbarn oder schicken einen Rettungsdienst.

 

Informationen zum Hausnotruf erhalten Sie bei der Initiative Hausnotruf www.initiative-hausnotruf.de