Ist mein Wohnumfeld seniorengerecht?

Auf die meisten dieser Fragen sollten Sie mit Ja antworten können.

  • Sind die von Ihnen hauptsächlich genutzten Wege eben?
  • Sind Straßenbeläge rutschfest und gut zu begehen (möglichst keine Pflastersteine)?
  • Haben die Gehsteige eine ausreichende Breite – mindestens 150 cm – damit Sie sich dort auch mit Gehhilfen ungehindert bewegen können?
  • Haben stark befahrene Straßen Schutzinseln, damit Sie diese sicher überqueren können?
  • Haben die Ampelschaltungen bei großen Straßen eine ausreichende Grünphase?
  • Ermöglichen die Straßenbeleuchtungen auch abends eine sichere Begehung?
  • Gibt es ausreichend Ruhebänke?
  • Gibt es öffentliche Toiletten?
  • Sind Haltestellen des ÖPNV fußläufig erreichbar?
  • Kann man die Haltestellen ohne Stufen und Schwellen begehen?
  • Sind Grünflächen fußläufig erreichbar und sicher begehbar?
  • Gibt es Begegnungsräume (Aufenthaltsräume, Cafés, Restaurants), die fußläufig erreichbar sind?
  • Gibt es alternative Versorgungsmöglichkeiten, wie rollende Supermärkte oder Bringdienste?
  • Sind Lebensmittelläden, Post, Banken, Friseur und Arzt fußläufig erreichbar?

Diese Checkliste können Sie auch herunterladen:

Ist mein Wohnumfeld seniorengerecht - PDF, 104 KB