Das Programm "Anlaufstellen für ältere Menschen"

Älterer Herr im Beratungsgespräch mit einer Frau.
Foto: Monkey Business Images/Shutterstock.com

Unterstützung älterer Menschen im Quartier

Im Rahmen des Programms "Anlaufstellen für ältere Menschen" hat das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend bis Ende 2016 bundesweit rund 300 Projekte gefördert, die das selbstständige Wohnen und Leben im Alter unterstützen. Angebote der Begegnung, Unterstützung und Betreuung, Projekte zur Qualifizierung von Ehrenamtlichen und Netzwerkbildung sowie altersgerechte Anpassungsmaßnahmen ergänzen so bereits bestehende Strukturen vor Ort, im Quartier. Im Hilfemix organisiert, leisten sie einen wertvollen Beitrag bei der Alltagsbewältigung. Zudem wurden Kommunen gefördert, die fachübergreifende Handlungskonzepte rund um das Wohnen im Alter erstellten.

Die geförderten Projekte wurden 2013 in einem Interessenbekundungsverfahren, an dem sich rund 500 Bewerberinnen und Bewerber beteiligt haben, durch das Bundesfamilienministerium ausgewählt.

Die beim Deutschen Verband für Wohnungswesen, Städtebau und Raumordnung e. V. angesiedelte Programmgeschäftsstelle kontaktstelle[at]deutscher-verband.org hat das Bundesfamilienministerium in der Programmlaufzeit in der administrativen und fachlichen Durchführung des Programms unterstützt. Sie hat den Erfahrungsaustausch zwischen den Projektträgerinnen und Projektträgern mit Werkstattgesprächen und Tagungen gefördert, fachliche Arbeitsergebnisse und Materialien für die Praxis gebündelt und die Fördermittel an die Projekte weitergeleitet.

In der Projektdatenbank können Sie geförderte Projekte in Ihrer Nähe suchen.