Anlaufstelle in Pattensen soll fortgeführt werden

Das bis Ende 2016 vom Bundesfamilienministerium als „Anlaufstelle“ geförderte Projekt „Miteinander in Pattensen" soll unter der Leitung einer von der Stadt angestellten Honorarkraft fortgesetzt werden. Das hat der zuständige Ausschuss einstimmig beschlossen.

In dem Projekt helfen Ehrenamtliche Seniorinnen und Senioren im Alltag. Sie begleiten sie bei Einkäufen oder Behördengängen, spielen mit ihnen Schach oder unterhalten sich auch einfach mit ihnen, um die Einsamkeit zu vertreiben. So wird Seniorinnen und Senioren ermöglicht, so lange wie möglich in ihren eigenen vier Wänden wohnen zu bleiben.  In Pattensen beträgt der Anteil von Menschen, die älter als 60 Jahre sind, knapp 30 Prozent.

Von der erfolgreichen Arbeit vor Ort konnte sich Dr. Barbara Hoffmann, Leiterin des zuständigen Referats "Wohnen im Alter - Soziales Wohnen" im Bundesfamilienministerium bei ihrem Besuch am 22. November überzeugen.

Weitere Informationen:

zur ehemaligen Anlaufstelle unter www.mobile-pattensen.de/miteinander-in-pattensen-wege-finden-aktiv-mit-senioren

Weitere Meldungen aus dem Jahr 2016