Förderzeitraum abgelaufen

Senioren–Infothek Märkisches Viertel – Wegweiser für Senioren, Angehörige und Nachbarn – ehrenamtlich - kostenlos - vernetzt

Im Berliner Märkischen Viertel entsteht eine Informations- und Beratungsstelle für ältere Menschen, die verschiedene Angebote zur Gesundheitsförderung, für Freizeitaktivitäten und niedrigschwellige (Weiter-)Vermittlung von Hilfsangeboten anbietet.

Logo Senioren – Infothek Märkisches Viertel
Foto: Netzwerk Märkisches Viertel e. V.

Förderzeitraum

Oktober 2013 bis Dezember 2014

Programm

Anlaufstellen für ältere Menschen

Umsetzungsprojekt

Arbeitsfeld: Niedrigschwellige, wohnortnahe Angebote schaffen

Kurzbeschreibung

Im Stadtteil Märkisches Viertel in Berlin-Reinickendorf gibt es seit 2003 das Netzwerk Märkisches Viertel. Mit dem Motto "Hier will ich bleiben" besteht das Ziel des Netzwerkes darin, den Bewohnerinnen und Bewohnern so lange wie möglich ein selbstständiges Leben in der eigenen Wohnung zu ermöglichen. Im Märkischen Viertel ist jede beziehungsweise jeder Dritte über 60 Jahre alt. Der Bedarf nach Angeboten und Informationen im Quartier ist groß. Die Senioren-Infothek informiert nun darüber und ermöglich neue Kontakte beziehungsweise stärkt vorhandene. Dabei werden die verschiedensten Themen, die ein langes Verbleiben im Wohnumfeld ermöglichen, berücksichtigt. Anbieter und Gewerbetreibende im Quartier bewerben in der Infothek ihre Angebote und nutzen sie zum Austausch und zur Vernetzung untereinander. Die Besetzung der Infothek erfolgt durch ehrenamtlich engagierte Seniorinnen und Senioren.

Antragsteller und Projektträger

Netzwerk Märkisches Viertel e. V.
Wilhelmsruher Damm 124
13439 Berlin

Ansprechpartnerin:

Helene Böhm
helen.boehm[at]gesobau.de