Förderzeitraum abgelaufen

Einrichtung von betreuten Anlaufstellen für ältere Menschen in zentraler Lage

In einer Samtgemeinde entstehen drei Anlaufstellen, die Beratung und Unterstützung für ein selbstbestimmtes Wohnen im Alter geben.

Förderzeitraum

Juni 2013 bis Dezember 2015

Programm

Anlaufstellen für ältere Menschen

Umsetzungsprojekt

Arbeitsfeld: Barrierefreiheit und Bewegungsräume schaffen

Kurzbeschreibung

In der Samtgemeinde Neuenkirchen leben bisher überdurchschnittlich viele junge Menschen; der Anteil der älteren ist etwas geringer. Es wird jedoch geschätzt, dass im Jahr 2030 weit mehr als die Hälfte der Bevölkerung über 65 Jahre oder älter sein wird. Auch der hohe Anteil an traditionellen Einfamilienhäusern stellt die ländlich geprägte Region vor Herausforderungen, wenn ein Partner verstirbt oder Angehörige wegziehen. "Wohnen mit Zukunft in der Samtgemeinde Neuenkirchen" ist daher ein Modellprojekt, welches das Wohnen im eigenen Zuhause in allen Lebenslagen – auch bei Krankheit, beginnender Hilfebedürftigkeit oder Pflegebedarf – ermöglicht. Dafür sind in den Gemeinden Neuenkirchen, Voltlage und Merzen zentrale Begegnungsstätten geschaffen worden. Dort sind nun Kontaktaufnahme, Begegnung und Beratung möglich, so dass gesellschaftliche Teilhabe bis ins hohe Alter gestärkt wird. Es gibt Informationen zu verschiedenen Themen wie Wohnen und Pflege zu Hause, niedrigschwellige Alltagshilfen, Kulturangebote sowie Betreuungsmöglichkeiten auch zur Entlastung pflegender Angehöriger. Der Landkreis, die Samtgemeinde und die Mitgliedsgemeinden beteiligen sich nach der Projektförderung an Kosten für Personal und Ausstattung.

Antragsteller und Projektträger

Landkreis Osnabrück
Am Schölerberg 1
49082 Osnabrück

Eine Frau und zwölf Männer halten ein Plakat hoch. Link öffnet das Bild vergrößert in einer Lightbox mit Bildergalerie.
Segnung eines Raumes. Link öffnet das Bild vergrößert in einer Lightbox mit Bildergalerie.
Fotos: Bersenbrücker Kreisblatt/Christian Geers