Förderzeitraum abgelaufen

ReNeNa - im Alter selbstbestimmt Wohnen und Leben

Für das Projekt "Regensburgs nette Nachbarn" werden Räumlichkeiten zur Beratung älterer Menschen und zur Qualifikation Ehrenamtlicher mit Mobiliar ausgestattet.

Förderzeitraum

Oktober 2013 bis September 2016

Programm

Anlaufstellen für ältere Menschen

Umsetzungsprojekt

Arbeitsfeld: Anlaufstellen durch bedarfsgerechte Anschaffungen unterstützen

Kurzbeschreibung

Das Gesamtprojekt „Regensburgs nette Nachbarn“ (ReNeNa) der Stadt Regensburg zielt auf die Schaffung quartiersnaher Strukturen ab, um das soziale Miteinander im Quartier zu beleben. Regionale Teams aus Ehrenamtlichen bieten im Rahmen von Hausbesuchen niedrigschwellige präventive Beratung für ältere Menschen an.
Für die Arbeit der Ehrenamtlichen werden Räumlichkeiten mit Mitteln des BMFSFJ-Programms ausgestattet und möbliert. Dort werden Qualifikations- und Fortbildungsmaßnahmen durchgeführt, Beratungsangebote vorgehalten sowie Teamarbeit und Verwaltungsaufgaben erledigt. Gleichzeitig dient der Raum als Begegnungs- und Kommunikationsraum für Zielgruppen und Multiplikatoren.

Werkzeug aus dem Projekt

Geburtstagskarten verschicken

Alle 65 bis 75-Jährigen der Stadt Regensburg erhielten innerhalb eines Jahres eine Geburtstagskarte von der Stadt. Diese war unterschrieben vom Oberbürgermeister und der zuständigen Bürgermeisterin. Die Karte enthielt neben den Glückwünschen Hinweise auf Beratungs- und Unterstützungsangebote sowie auf einen unverbindlichen Hausbesuch. Neben der Wertschätzung der älteren Personen hat die Aktion zunehmend positive Auswirkungen auf die Nachfrage der angegebenen Angebote.

Antragsteller

Stadt Regensburg
Direktorium 3
Rathausplatz 1
93047 Regensburg

Projektträger

Stadt Regensburg
Seniorenamt
Johann-Hösl-Straße 11
93053 Regensburg

www.regensburg.de/leben/gesellschaft-u-soziales/senioren/senioren-und-stiftungsamt/renena

Aktuelles aus dem Projekt