Förderzeitraum beendet

Insel Eiswerder, Berlin Spandau

Eiswerderstraße 13c: Wohnen und leben für junge und ältere Menschen

Das Projekt

Ansicht des U-förmigen Flachbaus: Insel Eiswerder
Foto: Mietergenossenschaft SelbstBau eG
  • Kooperationsmodell der Stiftung Trias, der Mietergenossenschaft Selbstbau und engagierter Bürgerinnen und Bürger
  • Naturnahes Wohnen in unmittelbarer Wasserlage auf einer Havelinsel
  • Schaffung von neun altersgerechten und barrierefreien Wohnungen mit Gemeinschaftseinrichtungen
  • Revitalisierung eines brachliegenden alten Werkstattgebäudes

Der Standort

Eiswerderstraße 13 c
13585 Berlin
Berlin
www.selbstbau-eg.de/eiswerderstr-13c

Projektdetails

Bei dem Projekt "Eiswerder" handelt es sich um ein Wohnprojekt, welches vornehmlich das Ziel verfolgt mit ähnlich denkenden Menschen gemeinsam und selbstbestimmt zu leben und alt zu werden. Der Schwerpunkt der Bewohner liegt bei der Generation 50+, aber auch junge Familien und Alleinerziehende sowie Nutzungsmischformen aus Wohnen und kreativem Arbeiten sind willkommen!

Das Wohnprojekt Eiswerder 13c liegt auf der Havelinsel Eiswerder, nördlich der Zitadelle Spandau, mitten in der Havel. Auf einem 3.500 Quadratmeter großen Gelände befindet sich ein ehemaliges Werkstattgebäude, das früher als Lehrwerkstatt für holzverarbeitende Berufe diente. In dem hufeisenförmigen Klinker-Flachbau realisierte die Mietergenossenschaft Selbstbau eG gemeinsam mit der Stiftung trias ein Genossenschaftswohnprojekt mit neun barrierefreien Wohnungen mit 59 bis 120 Quadratmetern. Das Projekt verfügt zudem über einen genossenschaftlich nutzbaren Gemeinschaftsraum mit circa 80 Quadratmetern und ein circa 2.000 Quadratmeter großes Freigelände mit altem Baumbestand.

Die Insel ist durch zwei befahrbare Brücken mit dem Festland verbunden. Die Altstadt Spandau ist etwa 15 Gehminuten entfernt. Ein schöner Uferweg führt zur gleichnamigen U-Bahnstation. Ein Bus fährt alle zehn Minuten zur S-, U- und Fernbahn am Rathaus Spandau. Auf der Insel sind vor allem Kleingewerbebetriebe und Künstler angesiedelt.

BAUPLANUNG UND SANIERUNG

Bauzeit: 2012 bis 2014
Architekten: ai3 architekten
Baubetreuung: Mietergenossenschaft SelbstBau eG

insgesamt neun Wohnungen unterschiedlicher Größe
Barrierefreies Bauen nach DIN 18 040 Teil 2

BESONDERHEITEN

Projektförderung in Höhe von 50.000 Euro im Rahmen des Bausteins Soziale Teilhabe durch Technik, Service und Gemeinschaft in dem Programm "Zuhause im Alter Soziales Wohnen" des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Partner

Mietergenossenschaft SelbstBau eG
John-Schehr-Straße 36
10407 Berlin

Stiftung trias
Gemeinnützige Stiftung für Boden, Ökologie und Wohnen
Martin-Luther-Straße 1
45525 Hattingen