Tag der älteren Generation

Bundesfamilienministerium weist auf Engagement der Älteren bei Wohnprojekten hin

Anlässlich des Tages der älteren Generation am 3. April 2013 hat das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend auf das Engagement und die Eigeninitiative vieler älterer Menschen beim Thema Wohnen aufmerksam gemacht. Das gilt nicht nur für die Gestaltung der Wohnung, sondern auch für das Wohnumfeld, die Nachbarschaft und das Leben im Quartier. "Die meisten älteren Menschen wollen so lange wie möglich in ihrem gewohnten Lebensumfeld bleiben, ihren Freundes- und Familienkreis pflegen und aktiv am Leben teilhaben. Sie wollen selbstständig und selbstbestimmt wohnen und für sich und für andere etwas tun", fasst Bundesministerin Dr. Kristina Schröder die Wünsche und Erwartungen vieler Seniorinnen und Senioren zusammen.

Vier neue Projekte, die sich in beispielgebender Form den Bedürfnissen älterer Menschen nach einem barrierearmen Leben und Wohnen, nach Kommunikation und sozialer Teilhabe widmen, hat das Bundesfamilienministerium jetzt vorgestellt:
 

Wahlverwandtschaften Bonn

Das Projekt realisiert am Standort "Gründe Mitte" generationsverbindendes und sozial integrierendes Wohnen und zielt auf eine konsequente Ausstattung ohne Schwellen und Barrieren im Innen- und Außenbereich des Gebäudes.
wahlverwandtschaften-bonn.de/duisdorf
 

Lebens(t)raum inklusive – ein Projekt nicht nur für Menschen mit Behinderung in Inning am Holz  

Menschen mit einer MS Erkrankung haben sich zusammengeschlossen, um durch die Umgestaltung eines brach liegenden Bauernhofs Wohn- und Lebensraum für rund fünfzehn Personen mit und ohne Behinderung zu schaffen.
www.lebenstraum-web.de/

Hilfe, Rat und Tat für Mieterinnen und Mieter

In einem Gemeinschaftsprojekt erkunden die Universität Siegen und die WSG Wohnungs- und Siedlungsgesellschaft Düsseldorf am Beispiel eines konkreten Wohnquartiers niedrigschwellige Instrumente des Technikeinsatzes zur Vermittlung von Hilfen und zur sozialen Kommunikation.
www.unser-quartier.de/blog/2014/12/09/hilfe-rat-und-tat-fuer-mieterinnen-und-mieter-entwicklung-einer-nachbarschaftshilfe-plattform

Servicezentralen - Neue Wege der Vernetzung

Der Landesverband Sachsen der Johanniter Unfall Hilfe verbindet mit neu eingerichteten Kundenservicecentern Angebote des Hausnotrufs, der haushaltsnahen Dienstleistungen und der ambulanten und häuslichen Pflege und Betreuung.  
http://www.johanniter.de/dienstleistungen/hausnotruf/hausnotruf/

Der Tag der älteren Generation, der seit 1968 jeweils am ersten Mittwoch im April begangen wird, macht auf die im demografischen Wandel immer wichtiger werdenden Leistungen und das Engagement älterer Menschen für sozialen Zusammenhalt aufmerksam.