Prüfen, ob eine betreute Wohnanlage in Betracht kommt

Auf die meisten dieser Fragen sollten Sie mit Ja antworten können.

Wohnumfeld

  • Liegt die Wohnanlage in zentraler Lage?
  • Können Sie fußläufig Einkaufsmöglichkeiten, einen Arzt, eine ÖPNV-Haltestelle und Grünanlagen erreichen?

Wohnanlage

  • Ist der Eingang ebenerdig und gut beleuchtet?
  • Sind alle Räume ohne Treppen erreichbar?
  • Sind Wege zu Mülltonnen, Parkplätzen und Grünflächen barrierefrei zugänglich?
  • Gibt es Gemeinschaftsräume?

Wohnung

  • Ist die Wohnung stufenlos?
  • Gibt es in den Räumen ausreichend Bewegungsfreiheit, um sich dort mit Gehhilfen zu bewegen?
  • Gibt es im Bad eine bodengleiche Dusche?
  • Können bei Bedarf im Bad Haltegriffe montiert werden?
  • Geht die Badtür nach außen auf und kann sie von außen entriegelt werden?
  • Sind die Türen breit genug, um diese mit Gehhilfen zu passieren?
  • Ist der Balkon oder die Terrasse stufenlos erreichbar?
  • Gibt es eine Sitzmöglichkeit in der Küche?

Dienstleistungen

  • Ist regelmäßig eine Ansprechperson im Haus?
  • Ist bei Bedarf eine Terminvereinbarung außerhalb üblicher Sprechzeiten möglich?
  • Wurde die Ansprechperson entsprechend ihrer/seiner Aufgaben qualifiziert?
  • Ist ein Hausmeister regelmäßig erreichbar?
  • Gibt es ein Notrufsicherungssystem und kann dieses innerhalb von 24 Stunden freigeschaltet werden?
  • Ist die Notrufzentrale rund um die Uhr besetzt?
  • Besteht für weitere Dienstleistungen Wahlfreiheit?
  • Kann man Probe wohnen?
  • Besteht die Möglichkeit, bei längerer schwerer Pflegebedürftigkeit in der Wohnung zu bleiben?

Vertragliche Regelungen

  • Ist im Mietvertrag zugesichert, dass die Wohnanlage und die Wohnung barrierefrei gemäß DIN 18040 sind?
  • Orientiert sich die Miethöhe an der ortsüblichen Vergleichsmiete?
  • Ist ein Kündigungsrecht der Vermieterin oder des Vermieters wegen Eigenbedarfs ausgeschlossen?
  • Sind die Leistungen für den Grundservice in einem separaten Betreuungsvertrag detailliert beschrieben?
  • Ist der Preis für den Grundservice benannt?
  • Sind Preiserhöhungen für den Grundservice nur im Rahmen von Kostensteigerungen nach dem allgemeinen Lebenshaltungsindex möglich?
  • Wird zugesichert, dass bei Bedarf Pflege- und hauswirtschaftliche Versorgungsleistungen sowie kleine technische Hilfen vermittelt werden?
  • Können die Dienstleister außerhalb des Grundservice frei gewählt werden?

Diese Checkliste können Sie auch herunterladen:

Kommt eine betreute Wohnanlage in Betracht - PDF, 89 KB