Architektur für Alle

Drei Frauen und ein kleines Kind kratzen Tapete ab.
Foto: Wohnprojekt Tante Huber Tübingen

Bundesweiter Tag der Architektur am 25. und 26. Juni

Wohnen, Begegnung und Austausch sind Grundbedürfnisse der Menschen. Ob Arbeiten und Lernen, Pflege und Betreuung, Erholung und Regeneration: Architektur und Stadtplanung sind wesentliche Handlungsfelder zur Realisierung von Lebenswelten, die einer selbstständigen und selbstbestimmten Lebensführung der Menschen Rechnung tragen. Auch Freiflächen und Außenbereiche - Plätze, Parks und öffentliche Gebäude - sind Lebensräume, die den Bedürfnissen der Menschen nach Entfaltung und Miteinander dienen. Welcher Stellenwert der Architektur, nicht nur im baulichen sondern auch im sozialen Sinne, für eine moderne und inklusive Quartiersgestaltung zukommt, darüber informiert der diesjährige Tag der Architektur unter dem Motto "Architektur für Alle".

Neben Projektbesichtigungen, die den Großteil des Programms zum Tag der Architektur ausmachen, bieten einige Länderarchitektenkammern auch geführte Touren zu einer Reihe von Vorhaben und realisierten Bauwerken an. In einigen Bundesländern laden "offene Architekturbüros" zum Besuch ein und erläutern ihre Arbeit. Zudem werden Ausstellungen gezeigt und Kinderprogramme angeboten.

Weitere Informationen

zum Tag der Architektur:  www.tag-der-architektur.de

zur Bundesarchitektenkammer: www.bak.de