Fachtagung "Generationengerecht leben in Stadt und Land"

Als Höhepunkt der Aktionswoche im Bundesprogramm "Anlaufstellen für ältere Menschen" mit rund 90 teilnehmenden Projekten und mehr als 200 Veranstaltungen im Rahmen der "Bundesweiten Aktionstage Gemeinschaftliches Wohnen 2015" fand heute eine fachpolitische Tagung mit dem Thema: "Generationengerecht leben in Stadt und Land" im Auditorium Friedrichstraße in Berlin statt.

Die Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesfamilienministerium, Elke Ferner, betonte in ihrer Begrüßungsansprache die Bedeutung des Generationenzusammenhalts für die Ziele einer zukunftsweisenden Quartierspolitik und dankte den mehr als 200 Gästen und Initiatoren stellvertretend  für das bundesweite Engagement.

Vereint unter dem Slogan "Gemeinsam. Neu. Gewohnt" öffnen noch bis zum Wochenende bundesweit neue und alteingesessene, kleine und große Projekte ihre Türen und zeigen neue Zukunftskonzepte für ein gutes Zuhause. Sie informieren zu einem altersgerechten, inklusiven und Generationen verbindenden Wohnen und Leben in Stadt und Land.
Lokale Anlaufstellen demonstrieren, wie sie ältere Menschen und deren Angehörige wohnortnah unterstützen. Ob durch kleine Hilfen im Alltag, Umbaumaßnahmen, gesicherte Nahversorgung, Wohnberatung, Gemeinschaftseinrichtungen, Mobilitäts- und Freizeitangebote – Anlaufstellen helfen und beraten. Dabei sind sie so vielfältig wie die Menschen in den Quartieren, Städten und Gemeinden Deutschlands und zeigen, welche Lösungen es in Stadt und Land gibt, den Herausforderungen der demografischen Entwicklung und veränderten familiären Strukturen in den Kommunen zu begegnen.

Der Deutsche Verband für Wohnungswesen, Städtebau und Raumordnung e. V. und das FORUM Gemeinschaftliches Wohnen e. V. haben die Aktivitäten der Projekte unterstützt.

Weitere Informationen

Die Meldung des Bundesfamilienministeriums finden Sie hier.

Weitere Informationen zum Programm, den Projekten und den Aktionen im Rahmen der Aktionstage und der Aktionswoche:

http://anlaufstellen.deutscher-verband.org/ 
www.fgw-ev.de