Nachhaltigkeit als wichtiger Eckpfeiler des Bauens

Größere Gartenarbeiten mit vollbeladenem Anhänger. Link öffnet das Bild vergrößert in einer Lightbox mit Bildergalerie.
Foto: Walkemühle GmbH

Informationsportal auch für das altersgerechte Bauen interessant

Nachhaltigkeit als ein auf Beständigkeit, schonenden Umgang mit Ressourcen und zugleich Schaffung von Qualität ausgerichtetes Ziel ist auch für das Themenfeld des sozialen, gemeinschaftlichen und altersübergreifenden Bauens und Wohnens von hohem Interesse. Es steht "vor der Klammer" und sollte möglichst frühzeitig in die Planung von Projekten einbezogen werden, um spätere teure Nachbesserungen zu vermeiden.

Das Informationsportal Nachhaltiges Bauen greift dieses Anliegen auf und hält einen breiten Fundus an Erläuterungen, Praxiswissen und weiterführenden Links bereit für alle, die sich mit dem Thema beschäftigen: Projektinitiativen, Bauverwaltungen, Planerinnen und Planer und andere. Dabei geht das Portal über die Kernkompetenz des nachhaltigen Bauens – das energetische und klimaverträgliche Bauen – hinaus. Es bezieht beispielsweise auch Themen wie Barrierefreiheit mit ein, hält Checklisten bereit und weist auf Möglichkeiten der Zertifizierung hin. Übersichten zu Vorschriften und Normen und zum Stand der Forschung sind weitere Komponenten des Portals, das vom Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung im Auftrag des Bundesbauministeriums betreut wird.

Hier gelangen Sie zum Informationsportal:www.nachhaltigesbauen.de

Weitere Informationen

zum Verein zur Förderung der Nachhaltigkeit im Wohnungsbau:
www.nawoh.de

zum Deutscher Nachhaltigkeitspreis:
www.nachhaltigkeitspreis.de

zum Leitfaden Nachhaltigkeitskriterien für öffentliche Bauaufträge:
www.bbsr.bund.de/BBSR/DE/FP/ZB/Auftragsforschung/3Rahmenbedingungen/2017/nachhaltigkeitskriterien/01-start.html